Erste Honigernte im Jahr 2018

Da unsere Bienen sehr fleißig Honig gesammelt haben, konnten wir vergangenen Mittwoch den Honig schleudern.

Als Erstes entnahmen wir die Waben den Bienenkästen. Wir kehrten die Bienen durch einen kleinen Besen von den Waben und transportierten sie mittels einer abgedichteten Kiste in die Mensa, um beim Schleudervorgang nicht von den Bienen gestört zu werden. Wir entfernten mit Hilfe einer speziellen Entdeckelungsgabel die Wachsschicht von den Waben. Diese Wachsschicht wurde über den fertigen Honig gebaut, damit der Honig nicht mehr heraustropfen kann. Da schon beim Entdeckeln der Honig aus den Waben tropft, geschieht dies über einem geeigneten Auffangbehälter. Diese mit Honig gefüllten Waben setzten wir in die Schleuder ein. Da man die Schleuder drehen muss, wird der Honig aus den Waben an die Wand der Schleuder geschleudert und fließt dann durch ein Sieb in einen Eimer. Die leeren Honigrähmchen setzten wir anschließend wieder in die Bienenkästen ein, damit die Bienen sie wieder mit Honig füllen.                                                                                                                               Vor dem Abfüllen in die Gläser wird der Honig noch einige Tage stehen gelassen, damit die letzten Wachsreste an die Oberfläche „wandern“ und sich dort anlagern, um sie schließlich zu entfernen.

Dann ist der Honig bereit für den nächsten Verkauf!

 

Eva Groll